Coronavirus: Wir sind weiterhin für Sie da
 

Die Coronakrise stellt auch uns vor neuartige Herausforderungen. Wir haben die Situation von Anfang an ernst genommen und bereits Ende Februar erste Massnahmen eingeleitet.

Unser Ziel ist es, angemessen und umsichtig auf die Situation zu reagieren und unsere wirtschaftliche Tätigkeit weiterzuführen, ohne dabei das Wohl unserer Mitarbeitenden, Kunden und Partner zu gefährden. Dabei kommt es zu gewissen Einschränkungen / Verzögerungen, da ansonsten verschiedene Sicherheitsregeln nicht eingehalten werden könnten.

Unter Beachtung dieser Sicherheitsregeln haben wir alle notwendigen Massnahmen eingeleitet, um den Betrieb unserer Gesellschaften aufrecht zu erhalten. Zudem haben wir strenge Hygiene-Massnahmen eingeführt, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeitenden, Partner und Kunden zu gewährleisten.

Derzeit arbeitet ein kleiner Teil unserer Belegschaft im Home-Office, damit wir in jedem Fall unsere Partner und Auftraggeber bedienen können und die laufende Projektabwicklung sichergestellt ist. Sofern von Seiten der Behörden keine anderen Massnahmen angeordnet werden, werden wir Ihre Projekte weiterhin auch vor Ort, jedoch unter erhöhten Vorsichts- und Hygienemassnahmen, bestmöglich betreuen und vorantreiben.

Auch unser Service und 24h-Pikettdienst ist weiterhin für Sie erreichbar und im Einsatz.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit

{ "title": "default", "collapse": "allOut" }

Um trotz des Coronavirus eine möglichst reibungslose und termingerechte Lieferung und Leistungserbringung sicherzustellen, bitten wir Sie die folgenden Informationen unbedingt zu beachten:

Der Schweizerische Bundesrat hat am 13. März 2020 die Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) dringlich verabschiedet. Diese sieht namentlich vor, dass die Grenzkontrollbehörden an allen Landgrenzen sowie an allen Luftgrenzen verpflichtet sind, allen Personen, die nicht über einen Aufenthaltstitel, eine Zusicherung der Bewilligung oder eine Meldebestätigung verfügen, die Einreise in die Schweiz zu verweigern (vgl. Art. 3 Abs. 1 Bst. b und c COVID-19-Verordnung 2). Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Staatssekretariats für Migration SEM: https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/aktuell/aktuell/faq-einreiseverweigerung.html

Neue Meldebestätigungen (über das Meldeverfahren) und Bewilligungen werden von den Schweizerischen Kantonen nur noch ausgestellt, wenn ein öffentliches Interesse an der Tätigkeit in der Schweiz besteht. Aufgrund der aussergewöhnlichen Umstände ist in erster Linie der Schutz der Bevölkerung im Hinblick auf die Verbreitung der Krankheit sicherzustellen. Dazu sind zwingend die Voraussetzungen für die wirtschaftliche Landesversorgung aufrechtzuerhalten. Vorrang haben alle Tätigkeiten, welche die Verfügbarkeit von lebenswichtigen Gütern und Dienstleistungen in den Bereichen Heilmittel und Pflege, Lebensmittel, Energie, Logistik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie sicherstellen. Dazu gehören insbesondere auch Wartungsarbeiten. Das Online Meldeverfahren für kurzfristige Erwerbstätigkeit finden Sie hier https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/themen/fza_schweiz-eu-efta/meldeverfahren.html

Für Dienstleister (Grenzgänger) reicht es aus, sich mit einer Bewilligungskopie (ZEMIS Ausdruck) auszuweisen. Die Einreise kann gestattet werden, solange sie ihre Tätigkeiten in der Schweiz tatsächlich noch wahrnehmen können. In Zweifelsfällen ist mit dem zuständigen Migrationsamt oder der Abteilung Zulassung Aufenthalt (AAH) des SEM Kontakt aufzunehmen (vgl. Ziff. 7.3 der Weisungen zur Grenzkontrolle).

Für Lieferanten (Inhaber eines Warenlieferscheins im Rahmen eines gewerblichen Warentransports):

Die Einreise wird erlaubt, wenn die Person offensichtlich einen Transportauftrag ausführt (beispielsweise Speditionsbetrieb) und einen Warenlieferschein vorweisen kann. Als Warenlieferschein gilt jedes Begleitdokument für eine Warensendung, in welchem die in der Sendung gelieferten Waren aufgelistet sind.

Weitere Informationen finden Sie in den Weisungen des SEM: https://www.sem.admin.ch/dam/data/sem/aktuell/aktuell/einreisestopp/weisung-covid-19-d.pdf

Bei Fragen können Sie sich jederzeit telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Back to top